Schillerhaus in Leipzig

Das Schillerhaus ist ein kleines ehemaliges Bauernhaus im Leipziger Stadtteil Gohlis.

Im Obergeschoss des Hauses, das um 1700 erbaut wurde und heute das älteste erhaltene Haus von Gohlis ist, lebte Friedrich Schiller im Sommer 1785. Er arbeitete hier am 2. Akt des „Don Carlos“, bearbeitete den „Fiesco“ und schrieb die erste Fassung der „Ode an die Freude“.

Im Jahr 1841 richtete der Leipziger Schillerverein hier eine Gedenkstätte ein, die heute eine Außenstelle des Stadtmuseums Leipzig ist. Außer dem Originalschauplatz von Schillers Aufenthalt ist nunmehr ein eindrucksvolles Kulturdenkmal der Region zu erleben. Die Innenräume findet der Besucher wieder so vor, wie Schiller sie erlebt hat.

In den Sommermonaten finden im Garten literarisch-musikalische Veranstaltungen statt.

Schillerhaus
Menckestraße 42, 04155 Leipzig

Tel. +49 (0)341 - 566 21 70   |   Fax +49 (0)341 - 566 21 70

E-Mail stadtmuseum@leipzig.de
Ansprechpartner: Dietmar Schulze

Öffnungszeiten:
April - Oktober
Dienstag - Sonntag 10 - 18 Uhr

November - März
Mittwoch - Sonntag 10 - 16 Uhr