Zwenkauer See

Seit Mai 2015 ist der Zwenkauer See im Süden Leipzigs als offizielles Erholungsgebiet freigegeben. Der Zwenkauer See ist das jüngste Gewässer des Leipziger Neuseenlands, das aus einem ehemaligen Tagebau hervorgegangen ist. Zudem ist der See mit einer Fläche von 970 Hektar das größte Gewässer des südlichen Neuseenlands. Ruhesuchende, Urlauber, Naturliebhaber oder Freizeitsportler strömen in die Baderegion mit tausend Gesichtern.

Zwenkauer See Leipzig

Freizeitangebote für jeder

Dank seiner vielfältigen Freizeitangebote am Nordufer des Sees, zahlreichen Grünflächen rund um den See sowie der riesigen Wasserfläche bietet der Zwenkauer See genügend Highlights für jeden Besucher. Das Südufer des Gewässers ist gesäumt mit dem Kap Zwenkau, das Hafenambiente verbreitet. Hier sind Besucher genau richtig, wenn sie auf der Uferpromenade Seefeeling verspüren, am Yachthafen flanieren oder in einem der Cafés und Restaurants Platz nehmen möchten.

Auge in Auge zu einem exklusiver Stadtquartier

Dieses Kap Zwenkau ist die Heimat eines exklusiven Stadtquartiers, in dem der Segler- und Wassersporthafen nur einen Katzensprung von traumhaften Misch- und Wohngebieten entfernt ist. Einwohner der Stadtquartiere genießen einen fulminanten Ausblick auf den Zwenkauer See. Doch dieser Luxus hat seinen Preis. Um den See schlängelt sich ein 22 Kilometer langer Rundweg, den Gäste zu Fuß oder mit dem Fahrrad erobern können. Besuchern steht nichts im Wege, um mit dem Segelboot im Hafen anzulegen und sich anschließend auf die Pfade des Rundwegs zu begeben. Zusätzlich wird der Zwenkauer See auch als Hochwasserspeicher genutzt. Bei drohendem Hochwasser wird der Durchfluss der Weißen Elster abgesenkt. Die Stadt Leipzig wird somit vor Hochwasser geschützt.

Zurück