Störmthaler See

Der Störmthaler See ist im sächsischen Großpösna zu Hause. Ortschaften wie Rötha, Espenhain oder Böhlen sind jeweils nur wenige Kilometer entfernt. Die nächstgrößere Stadt ist Zwenkau. Der Störmthaler See ist von weiteren anderen Gewässern umgeben. Denn der Entensee, Markkleeberger See oder Stausee Rötha sind zum Greifen nah.

Störmthaler See

VINETA: der Blickfang des Störmthaler Sees

Der 733 Hektar große See ist im Landkreis Leipzig gelegen. An der tiefsten Stelle erreicht das Gewässer 56 Meter. Vor Ort ist es möglich, im See zu baden, zu surfen oder zu segeln. Weiterhin haben Angler die Möglichkeit, unterschiedliche Fischarten zu angeln. Das künstlich entstandene Gewässer im Süden Leipzigs ist das Resultat einer Flutung des südöstlichen Teils des einstigen Braunkohletagebaus Espenhain. Seit 2013 ist das Gewässer über eine Schleuse mit dem Markkleeberger See verbunden. Der Blickfang des Gewässers des Leipziger Neuseenlands ist ein schwimmendes Kunstobjekt namens VINETA, das europaweit zum einzigartigen Veranstaltungsort avanciert ist. Das 2010 errichtete Kunstobjekt gilt mit einer Höhe von 15 Metern als höchstes schwimmendes Bauwerk auf einem deutschen See.

Für jeden Geschmack das Richtige dabei

Dementsprechend groß ist die Vielfalt an Angeboten, die rund um die VINETA organisiert werden. Von Entdeckertouren zu dem Bauwerk über Ausflüge mit zwei Amphibienfahrzeugen bis hin zur Ausflugsgastronomie im Bistro auf einer Halbinsel: hier kommen Besucher auf ihre Kosten. Ob Naturenthusiast oder Aktivurlauber – bei Gästen des Störmthaler Sees kommt keine Langeweile auf. Denn auch auf Ruder- und Motorbootfahrten, Segwaytouren, Fotosafaris oder geführten Kanutouren können der See und die Umgebung erkundet werden.

Zurück