Gremminer See: hier ist Ferropolis zu Hause

Stolze 560 Hektar ist der Gremminer See groß. Doch die Größe der Wasseroberfläche ist nicht das Alleinstellungsmerkmal des Sees. Eine Augenweide ist Ferropolis – eine im Herzen des Gewässers gelegene Halbinsel.

Ferropolis: geheimnisvoll und extravagant

Ferropolis ist eine Stadt aus Eisen. Gibt es nicht? Gibt es doch! Denn heute entdeckt das Besucherauge auf der Halbinsel fünf riesige Geräte, die allesamt vor der Verschrottung bewahrt wurden. Die Giganten aus Eisen tragen illustre Bezeichnungen wie Mad Max, Big Wheel, Medusa, Mosquito oder Gemini. Doch irgendwie sind die Namen treffend. Davon können sich Besucher auf einem Abstecher zu der 20 Hektar großen Halbinsel überzeugen. Viele Künstler und Veranstalter lassen es sich nicht nehmen, das Ambiente dieses eisernen Eilands zu eigenen Gunsten zu nutzen. Großveranstaltungen wie das MELT-Festival werden auf Ferropolis ausgetragen.

Gremminer See » Ferropolis

Ein Idyll für Naturliebhaber

Wer den Gremminer See mit all seinen Facetten entdecken möchte, kann den partiell asphaltierten Rundweg beschreiten. Diese Strecke bahnt sich ihren Weg durch eine malerische Naturlandschaft, die Wanderer, Radfahrer und Inlineskater magnetisch anzieht. Und für den Gremminer See mit seiner 14 Kilometer langen Uferlinie gibt es große Pläne. Schon bald kommen Besucher in den Genuss, den See und die Landschaft durch Übernachtungsmöglichkeiten mitten im Wald zu erleben. Zudem ist es geplant, das Gewässer schon bald mit Booten erobern zu dürfen.

Zurück