Foto: pixabay.com
Foto: pixabay.com

5 Gründe um Leipzig im Jubiläumsjahr 2015 zu besuchen

Die Ausstellung „1015 - Leipzig von Anfang an“
Vom 20. Mai 2015 bis 25. Oktober 2015 im Stadtgeschichtlichen Museum / Neubau

Noch bis Mitte Oktober 2015 ist die umfangreiche Ausstellung, die in Kooperation mit dem Landesamt für Archäologie entstanden ist, im Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig zu sehen. Der Chronist Thietmar von Merseburg erwähnte als erster den Ort Leipzig 1015 mit den Worten „In urbe Libzi vocata ...“. Erstmals wird die Frühgeschichte der Stadt so ausführlich und aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. Neue archäologische wie historische Forschungen aus den letzten Jahrzehnten wurden umfassend aufbereitet und informativ dargestellt. Der Besucher wird auf einen historischen Stadtrundgang durch die Hainstraße zum Markt und weiter zur Thomaskirche, zur Pleißenburg und schließlich zum Augustusplatz geführt und begibt sich auf eine spannende Zeitreise durch die Geschichte Leipzigs.

Die Ausstellung „Ansichtssache - Leipziger Maler und ihre Stadt“
Vom 5. Juni 2015 bis 29. August 2015 in der Kustodie der Universität Leipzig

Gezeigt werden Malerein und Grafiken ansässiger Künstler, welche sich ab 1950 die Stadtansicht Leipzigs zum Thema gemacht haben. Die 26 Gemälde stammen von namhaften Künstlern, wie unter anderem Bernhard Heissig, Günter Thiele und Wolfgang Mattheuer, die der bekannten Leipziger Schule angehören. Die Werke sind nicht allein als dokumentarische Momentaufnahmen der Stadtgeschichte zu bewerten, sondern auch als Ausdruck politischer Utopien und Kontroversen zu sehen. Im Spannungsfeld zwischen Zerstörung und Aufbau, zwischen Verfall und Rettung, zwischen Stillstand und Dynamik in wirren Zeiten, haben sich die Leipziger Maler als sensible Chronisten und Interpreten ihrer Stadt erwiesen. Zusehen in der Kustodie der Universität Leipzig.

Eine besondere Führung „1000! Und ein Stadtrundgang - Die Jubiläumstour“
04. Juli 2015 und folgende Termine
11:30 Uhr Start an der Tourist-Information Leipzig

Eintausend Jahre Leipzig werden im Jahr 2015 gefeiert. Entsprechend viele Geschichten, Anekdoten, Legenden und historische Ereignisse haben sich, über die vielen Jahre, in der langen Stadtgeschichte angesammelt und wollen erzählt werden. Die Führung „1000! Und ein Stadtrundgang - Die Jubiläumstour“ begibt sich mit den neugierigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf Spurensuche und reflektiert zehn Jahrhunderte in zwei spannenden Stunden. Zu entdecken gibt es viel: Wo stand eigentlich die Burg Leipzig? Wo waren die Siedlungskerne und wie wurden sie zur Stadt? Wer hatte etwas zu sagen in der damaligen Zeit? Wie waren damals Marktrecht und Abgaben geregelt? Was trug zum Erblühen Leipzigs bei, was und wann waren die wichtigsten Meilensteine (hier die kleine Chronik von Leipzig)? Beim Durchstreifen der Stadt auf historische Spuren, spürt man den langen Atem der Geschichte Leipzigs.

Das Bürgerfest „LE Beach Days“
Vom 10. Juli 2015 bis 12. Juli 2015 am Nordstrand des Cospudener Sees

Die LE Beach Days bieten Funsport, Action und außergewöhnliche Sportarten in einem atemberaubendes Ambiente am Cospudener See und jeder kann mit machen. Von Freitag bis Sonntag, bieten die Veranstalter für drei Tage verschiedene Highlights aus dem Bereichen Sport und Funsport. Alles in allem ein unvergessliches Wochenende am schönsten Leipziger See. Dabei sorgen nicht nur die diversen Sportarten, der urlaubsreife Strand und das Wasser für unvergessliche Momente, sondern auch die musikalische Untermalung während des Events. Natürlich gibt es auch speziell für Kinder etwas zu erleben: in der Kinderecke dürfen sich die Jüngsten austoben und werden mit viel Spaß professionell versorgt. Für Besucher und Teilnehmer der verschiedenen Eventstationen ist der Eintritt kostenlos, lediglich die Teams beim Beachvolleyball, Beachsoccer, Pearlball, Lasergame, LE Beach Hero und LE Beach Queen/King zahlen eine Startgebühr. Dazu gibt es bei den jeweiligen Stationen mehr Infos.

Das Bürgerfest Badewannenrennen „Régates de Baquet“
12. Juli 2015 am Völkerschlachtdenkmal

Im großen Bassin vor dem Völkerschlachtdenkmal findet alljährlich die „Régates de Baquet“, das „Internationale Badewannenrennen der naTo“, statt. Beim bunten Badewannenrennen treten zahlreiche Hobby-Bastler und Großstadtkapitäne mit ihren kreativ umgebauten Wannen gegeneinander an und beweisen neben technischem Geschick und Phantasie vor allem auch Kampfgeist. Die Hindernisfahrt, die große Regatta und das Wannenstechen, machen riesigen Spaß – nicht nur für Wasserratten und die antretenden Teams – sondern auch den zahlreichen Zuschauern.
Durch die Ergänzung des Events durch einen großen Markt, ist das Badewannenrennen im Gewässer am Fuße des Völkerschlachtdenkmals, mittlerweile zu einem richtigen Volksfest geworden.

Mehr zum Jubiläum unter 1000 Jahre Leipzig Stadtfest

Zurück