Fußball-Nationalmannschaft nach Jogi Löw: Wer wird neuer Bundestrainer?

Nach der diesjährigen Fußball-EM wird der bisherige Bundestrainer Joachim Löw das Zepter über die A-Nationalmannschaft abgeben. Längst wurden Diskussionen über die Nachfolge des Erfolgstrainers laut. Eine Ad-hoc-Entscheidung wird nach Aussagen von DFB-Präsident Fritz Keller nicht gefällt werden. Doch mittlerweile sind einige Kandidaten im Gespräch.

Beerbt der U21-Nationaltrainer Jogi Löw?

Als aktuell günstigste und bequemste Lösung kommt Stefan Kuntz in Betracht. Insbesondere vom DFB wird der U21-Nationaltrainer aufgrund seines loyalen Auftretens und diverser Erfolge sehr geschätzt. Löw selbst äußerte sich ebenfalls schon dazu und brachte den einstigen Nationalspieler als etwaigen Nachfolger ins Gespräch. Fällt die Wahl auf Kuntz, würde der einstige Fußballer jedoch vermutlich nur als Übergangstrainer agieren. Schließlich ist davon auszugehen, dass das DFB-Team unter Leitung von Kuntz kein neues taktisches Niveau erreichen würde.

Hansi Flick als interessanter Nachfolger

Bei logischer Betrachtung könnte Hansi Flick in die Fußstapfen von Joachim Löw treten. Die Bundestrainer Chancen von Hansi Flick erscheinen hoch. Der aktuelle FC Bayern München-Trainer assistierte Löw schon zur Fußball-WM 2014 und ist als einstiger Sportdirektor bestens mit dem DFB vertraut. Allerdings deuten erste Anzeichen darauf hin, dass der Trainer des amtierenden deutschen Meisters nicht an dem Job interessiert ist. Aktuell sehe er eigenen Aussagen zufolge „keinen Grund, über etwas anderes nachzudenken.

Jürgen Klopp: Ein potentieller Löw-Nachfolger

Ein weiterer potentieller Kandidat ist Jürgen Klopp, der für viele Fußball-Fans und DFB-Verantwortliche besonders hoch im Kurs steht. Allerdings läuft der Vertrag des Erfolgstrainers noch bis 2024 und „Kloppo“ erwähnte bereits, diese Vereinbarung auch erfüllen zu wollen. Vor geraumer Zeit wies der einstige Borussia Dortmund-Trainer schon darauf hin, dass er derzeit nicht als Bundestrainer zur Verfügung stünde. Nach Aussage von Rudi Völler ist Jürgen Klopp dennoch einer der wenigen Trainer, der dennoch „selbst entscheiden könnte, wann er Bundestrainer werden möchte“.

Gute Chancen für Ralf Rangnick?

Dieser Problematik mit einem laufenden Vertrag ist Ralf Rangnick hingegen derzeit nicht ausgesetzt. Der einstige Rückhalt des RB Leipzig-Erfolgsprojekts ist grundsätzlich für neue Herausforderungen offen. Rangnick betonte sogar, dass ihn das Amt durchaus interessieren könnte. Aus fachlicher Sicht gibt es keine Zweifel an der Klasse des Fußballexperten. Allerdings ist es recht wahrscheinlich, dass zwischen DFB-Direktor Oliver Bierhoff und dem Fußball-Visionär Diskrepanzen entstehen könnten. Außerdem könnte es den einen oder anderen Spieler geben, der mit Rangnicks pedantischer Art nur schwer umgehen kann. Welcher Trainer tritt die Nachfolge von Joachim Löw an? Diese Frage ist aktuell noch nicht geklärt. Allerdings scheinen die Chancen für Stefan Kuntz oder Ralf Rangnick derzeit am größten zu sein.

Zurück