Umweltschutz: Weniger Abfall durch umweltfreundliche Verpackungen

Für viele Verbraucher und auch Unternehmen scheinen Verpackungen aus Kunststoff ein wahrer Segen zu sein, denn die können den unterschiedlichsten Anforderungen angepasst werden, sie sind leicht und erfüllen hervorragende Schutzfunktionen. Für die Umwelt sind sie hingegen ein Fluch, denn nach Gebrauch werden sie zu Plastikmüll und landen letzten Endes zum Großteil auf unsere Deponien oder sogar in den Weltmeeren. Viele Unternehmen suchen folglich nach neuen Materialien und umweltfreundlichen Lösungen, damit sie ihre Produkte nachhaltig vertreiben können.

Warum wird Nachhaltigkeit für produzierende Unternehmen immer wichtiger und für welche Branchen gilt dies ganz besonders?

Die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind Themen, die immer häufiger in der Politik, in den Medien und auch in der Gesellschaft diskutiert werden. Längst legen viele Verbraucher großen Wert auf ein umweltbewusstes Leben, mit dem unsere Natur vor einer möglichen Katastrophe gerettet werden soll. Für Unternehmen in den verschiedensten Branchen ist es deshalb wichtig, dass sie dieses Handeln unterstützen, indem sie durch einen verantwortungsvollen Umgang mit natürlichen Ressourcen dem Trend folgen. Maßnahmen für Nachhaltigkeit bringen einem Unternehmen vor allem viele Vorteile, wenn es darum geht, Kunden zu binden oder Neukunden für sich zu gewinnen. Immer mehr Verbraucher achten bewusst darauf, ob sich die verschiedenen Firmen für die Umwelt einsetzen oder nicht. Ein umweltbewusstes Handeln wird als etwas sehr Positives betrachtet, sodass zahlreiche Kunden ihre Kaufentscheidung auch von umweltfreundlichen Aspekten abhängig machen.



Welche Vorteile bieten umweltfreundliche Verpackungen für Verbraucher und Unternehmen?

Die Nachhaltigkeit ist längst auch für Unternehmen in der Region Leipzig zu einem wichtigen Wettbewerbsfaktor geworden, wobei dies nicht nur als Herausforderung betrachtet werden darf, sondern vielmehr als Chance. Das gilt insbesondere beim Thema Verpackung, denn bereits beim Einkauf möchten immer mehr Verbraucher Gutes tun und bevorzugen damit verstärkt Produkte in umweltfreundlichen Verpackungen. Die Endkunden unterstützen gerne eine nachhaltige Produktion und sind dementsprechend auch bereit, mehr Geld für die Produkte auszugeben. Aber auch in anderen Bereichen gilt dies: Eine Ressourcen-Nutzung, die das Maß der natürlichen Regenerationsfähigkeit nicht übersteigt, bessere Luft in Städten die regelmäßig durch Luftqualitätssensoren regelmäßig prüft wird, sowie faire Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter im In- und Ausland werden von den Verbrauchern also durchaus belohnt. Dies gilt inzwischen nun auch für Verpackungen.

Welche Beispiele für umweltfreundliche und nachhaltige Verpackungen gibt es und in welchen Bereich/Branchen kommen sie zum Einsatz?


Schon jetzt werden in vielen Branchen umweltfreundliche Verpackungen eingesetzt, die Müll reduzieren und damit die Umwelt schonen. Dazu gehören beispielsweise Folien und Verpackungen aus Holzfasern, die sowohl im Beauty- und Kosmetikbereich als auch in der Lebensmittelindustrie verstärkt zum Einsatz kommen. Gleiches gilt für Folien und Beutel, die wasserlöslich und sogar essbar sind. Im Gastronomiebereich wird hingegen immer häufiger auf Verpackungen zurückgegriffen, die aus Pflanzen hergestellt sind und damit komplett recycelt werden können. Darüber hinaus gibt es bereits einige Unternehmen, die umweltfreundliche Verpackungen einsetzen, die noch einen weiteren Verwendungszweck erfüllen. Ein gutes Beispiel sind hier die nachhaltigen Einkaufstüten eines bekannten Modeunternehmens: Dessen Papiertüten bestehen nicht nur aus weniger Material als klassischen Plastiktüten, sondern das Papier ist darüber hinaus zu 80 % recycelt. Nachdem der Einkauf sicher mit einer solchen umweltfreundlichen Lösung nachhause geschafft wurde, kann die Papiertüte zudem noch zu einem Kleiderbügel umfunktioniert werden. Das Textilunternehmen hat längst erkannt, dass nachhaltige Verpackungsdesigns mit Wiederverwendungszweck die Markenloyalität der Verbraucher fördern.


Warum profitiert nicht nur die Umwelt, sondern auch die Unternehmen von umweltfreundlichen Verpackungen?

Nachhaltig agierende Unternehmen genießen ein positives Image bei den Kunden, was meist auch mit höheren Umsätzen und Gewinnen einhergeht. Es lässt sich also insgesamt feststellen, dass Umweltschutz und Nachhaltigkeit nicht nur der Natur zu Gute kommt, sondern auch in Unternehmen überaus positive Effekte erzielen. Durch ein nachhaltiges Handeln profitiert ein Unternehmen meist nicht nur von einer besseren Kundenbindung und -akquise, sondern es genießt auch ein verbessertes Image, was mit einem höheren Umsatz einhergeht. Zudem werden wichtige Wettbewerbsvorteile gegenüber der Konkurrenz geschaffen. Die Vorteile beziehen sich hierbei nicht nur auf den Umsatz, den Kundenzulauf und die anfallenden Kosten, sondern auch auf ein hohes Ansehen in der Gesellschaft.

Fazit

Die beiden Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind für Unternehmen wichtiger denn je. Immer häufiger entscheiden sich Verbraucher bewusst für Produkte in umweltfreundlichen Verpackungen, sodass Unternehmen von einem Umsatzwachstum profitieren.

Zurück