Preise für Treppenlifte in Sachsen

Wie teuer ist ein Treppenlift? Auf diese Frage gibt es keine pauschale Antwort. Schließlich sind Treppenlifte zumeist individuelle Maßanfertigungen, deren Kostenumfang von zahlreichen Faktoren abhängt.

Moderne Geräte auf dem neuesten Stand der Technik

Wer einen Treppenlift im eigenen Zuhause montieren und für einen längeren Zeitraum nutzen möchte, sollte sich für einen Neukauf der Geräte entscheiden. Die Vorteile eines Neukaufs liegen auf der Hand: Einerseits ist die Technik eines modernen Geräts vom Leipziger Treppenlift-Fachbetrieb TS Treppenlifte oder anderen Anbietern stets auf dem neuesten Stand der Technik. Andererseits stellen die Anbieter bei einem Neukauf den vollen Garantieumfang des Herstellers zur Verfügung. Allerdings unterschieden sich die Preise beim Erwerb eines Treppenlifts deutlich. Dabei werden die Kosten überwiegend durch die Einbausituation sowie die Anbieter bestimmt. Sowohl bauliche Voraussetzungen als auch persönliche Erwartungen wirken sich auf den Preis aus.

Welche Faktoren beeinflussen die Preise für die Treppenlifte?

Ein wichtiger Faktor ist die Treppenform. Je verwinkelter und gewundener die Treppen sind, desto höher sind die Kosten für die Produktion des Fahrbahnsystems. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass gerade Treppen die preiswertesten Optionen sind. Die Treppenmaße beeinflussen den Preis ebenfalls. Je enger Kurven verlaufen, desto komplizierter ist die Produktion der jeweiligen Fahrbahn. Bietet der Lift beim Ein- und Ausstieg für ältere oder gehbehinderte Menschen nur wenig Platz, sind deshalb häufig kostenintensive Sonderkonstruktionen notwendig. Zudem wirkt sich die Anzahl an Etagen auf die Preisgestaltung aus. Je mehr Etagen ein Treppenlift bewältigen muss, desto länger ist automatisch die Fahrbahn des Lifts. Dieser Faktor beeinflusst dadurch die Einbau- und Materialkosten.

Verschiedene Preise für unterschiedliche Lifte

Während ein Sitzlift im Regelfall die günstigste Variante eines Treppenlifts ist, müssen Käufer für einen Hub- oder Plattformlift für Rollstühle bereits wesentlich tiefer in die Tasche greifen. Am teuersten sind allerdings sogenannte Senkrechtlifte. Vor einem Einbau der Lifte kontrollieren die Anbieter außerdem die Tragfähigkeit entsprechender Treppen oder Wände. Genügt diese Tragfähigkeit nicht, müssen Monteure im Vorfeld Verstärkungen einbauen, durch welche sich der Preis der Liftanlagen erhöht. Allerdings sind diese Verstärkungen nur in Einzelfällen erforderlich. Eine weitere Preiskomponente sind gewünschte Zusatzausstattungen, die den Preis ebenfalls nach oben treiben. Zu guter Letzt wirken sich gewählte Materialien sowie die Verarbeitung der Lifte auf den jeweiligen Kaufpreis aus.

Preise für Treppenlifte richten sich nach vielen Faktoren

Bedingt durch diese Einflussfaktoren, sind die Preisspannen bei einem Treppenlift vergleichsweise groß. Diese Unterschiede sind auch der Grund dafür, weshalb Anbieter der Lifte in Broschüren eher selten explizitite Preise angeben. Allerdings gibt es grobe Anhaltspunkte dafür, mit welchen Preisen potentielle Käufer rechnen müssen. Nachfolgende Aufstellung gibt über aktuelle Preise für Treppenlifte in Sachsen Aufschluss.

Die wichtigsten Kosten im Überblick

Verläuft ein Sitzlift über eine gerade Treppen und eine Etage, belaufen sich die Kosten auf etwa 3.000 bis 8.000 Euro. Dieser Preis für Sitzlifte erhöht sich bei einem Einbau auf Wendeltreppen auf rund 9.000 bis 16.000 Euro. Preise für einen Plattformlift variieren je nach Beschaffenheit sowie Länge der Treppe zwischen 9.000 sowie 18.000 Euro.Wer einen Hublift erwerben möchte, muss von Anbietern in Sachsen einen Kostenaufwand von ungefähr 6.000 bis 12.000 Euro in Kauf nehmen. Senkrechtlifte kosten je nach örtlichen Gegebenheiten je Etage von 18.000 bis 40.000 Euro. Bei diesen Preisen gelangen viele Privatpersonen schnell an ihre Grenzen. Deshalb ist die Miete eines Treppenlifts gewiss eine interessante Option. Weiterführende Informationen zur Treppenlift-Miete sind im Internet erhältlich.

Zurück