Brücken bauen: beim diesjährigen Leipziger Literarischen Herbst 2018

Der Herbst steht in Leipzig eine ganze Woche lang im Zeichen der Literatur. Vom 23. bis 31. Oktober finden eine Woche lang anregende Gespräche, aufregende Performanes und interessante Lesungen statt, wenn es an der Zeit für de Literarischen Herbst ist. Das Motto der diesjährigen 22. Ausgabe des Ereignisses lautet "Bridges – Brücken". Der Fokus liegt in diesem Jahr auf US-amerikanischer Literatur. Mit dieser Devise soll der 25. Geburtstag der Städtepartnerschaft zwischen Leipzig und Houston gewürdigt werden.

Literarischer Herbst 2018

Ein Veranstaltungs-Highlight: der Übersetzungs-Workshop

Deshalb ist es natürlich kein Zufall, dass das Datum des Literarischen Herbstes auf den Zeitraum der "Houston Week" fällt. Einige der wichtigsten Gäste des diesjährigen Events sind Autoren und Autorinnen aus Houston. Ein weiteres Highlight ist der Übersetzungs-Workshop, bei dem Texte von Schriftstellern der Partnerstadt übersetzt werden. Die Resultate dieses Workshops werden bei der "Langen Nacht des Literaturübersetzens" dem Publikum vorgestellt.

Anregende Diskussionen und Lesungen mit amerikanischen Gästen

Schon jetzt darf das Leipziger Publikum auf die amerikanischen Gäste gespannt sein, die ihre Werke der Öffentlichkeit präsentieren. Ein wichtiger Bestandteil des Konzept des Literarischen Herbstes ist es, sich auf gesellschaftlicher und literarischer Ebene auszutauschen. Es sollen nicht nur vorhandene Verbindungen deutscher und US-amerikanischer Literatur-Fans gepflegt werden. Natürlich ist das Knüpfen neuer Kontakte ausdrücklich erwünscht. Die Intention der diesjährigen Veranstaltung ist klar definiert. Den Initiatoren ist im "Jahr der Demokratie" daran gelegen, das Grundverständnis demokratischer Abläufe zwischen US-Amerikanern und Deutschen zu transportieren.

Jüngere Zielgruppen sollen erreicht werden

Die Intention des 22. Literarischen Herbstes ist es, neue und jüngere Zielgruppen anzusprechen. Deshalb wurden zahlreiche neue Spielorte und Eventformate in die Veranstaltung aufgenommen. Die Bandbreite der Events reicht von klassischen Lesungen über aufregende Aufführungen bis hin zu musikalisch-literarischen Happenings. Spannende Momente sind vorprogrammiert. Denn auch Podiumsdiskussionen und Poetry Slams sind beim diesjährigen Literatur-Herbst vertreten. Aus den USA haben bereits Autoren und Autorinnen wie Danielle Legros Georges, Yaa Gyasi, Irene Dische oder Rich Levy ihr Kommen zugesagt. Weitere Schriftsteller wie Deborah D.E.E.P. Mouton, Michael Pullara oder Kai Carlson Wee bereichern die Veranstaltung ebenfalls. Einige der wichtigsten Veranstaltungsorte sind die Leipziger Stadtbibliothek, Deutsche Nationalbibliothek oder das Haus des Buches. Weitere Veranstaltungen finden in der Kinobar Prager Frühling, Baileo – Tanzpassion Leipzig oder Mendelssohn-Haus statt.

 

Zurück