Immobilienmarkt in Leipzig: die beliebtesten Stadtteile

Immer mehr Menschen bauen sich ihren Lebensmittelpunkt in Leipzig auf. Aktuelle Zahlen belegen, dass die Einwohnerzahl in der Stadt an der Elster von Jahr zu Jahr ansteigt. Im Gegenzug sinkt die Arbeitslosenquote. Die Wirtschaft ist stabil. Deshalb ist es nur eine logische Folge, dass auch das Angebot an Neubauprojekten stetig ansteigt.

Keine einheitlichen Immobilienpreise in allen Stadtteilen

Diese Entwicklung macht natürlich auch vor den Immobilienpreisen nicht Halt. Wer auf der Suche nach einem Haus einen Kreditrechner nutzt, muss häufig mit einem Kaufpreis von mehr als 3.500 Euro je Quadratmeter rechnen. Bruttoanfangsmieten von hohen 10,50 Euro je Quadratmeter stehen gelegentlich schon auf der Tagesordnung. Deshalb müssen Leipziger immer tiefer in die Tasche greifen. Dennoch ist die Entwicklung auf dem Leipziger Immobilienmarkt nicht homogen. Schließlich sind einige der knapp 100 Stadtteile wesentlich beliebter als andere. Diese Entwicklung wirkt sich natürlich auch auf die Preise aus. Ein gutes Beispiel hierfür ist Connewitz.

Hohe Immobilienpreise in Connewitz und dem Musikviertel

Lange Zeit haftete diesem Stadtteil der Ruf an, besonders schmutzig, alternativ und auch punkig zu sein. Denn zu Beginn der 1990er Jahre ließen sich zahlreiche Hausbesetzer in Connewitz nieder. Doch heute besticht der zwischen Markkleeberg und der Südvorstadt gelegene Stadtteil mit seinem Reichtum an Grünflächen und der Nähe zum Cospudener See. An dieser Lage finden insbesondere Studenten und junge Familien Gefallen. Das Musikviertel ist hingegen nur einen Steinwurf vom südlichen Teil des Innenstadtkerns bekannt. Das Durchschnittsalter der Bewohner des Musikviertels ist zwar relativ jung. Dennoch ist dieses Gebiet eines der teuersten Stadtviertel Leipzigs. Viele Einwohner wissen die Nähe zu Schulen, Parkplätzen, dem nahegelegenen Park oder der Pleiße zu schätzen. Die Verkehrsanbindung zu Leipzigs Innenstadt lässt keine Wünsche offen. Da das Gebiet dennoch relativ ruhig ist, sind Bewohner gern bereit, Mieter von bis zu acht Euro je Quadratmeter zu bezahlen.

Gohlis: der Klassiker unter Leipzigs beliebten Stadtteilen

Eine völlig andere Atmosphäre herrscht im Stadtteil Lindenau vor, in dem Kunsträume wie das Theater der Jungen Welt zu Hause sind. In dieser Region ist sogar von der Errichtung eines größeren Hafens die Rede, der als Transithafen für andere Gewässer Europas genutzt werden soll. Wer direkt an der Elster oder dem Karl-Heine-Kanal leben möchte, hat in Lindenau beste Chancen. Idyllischer geht es kaum. Gohlis ist einer der Stadtteile, der sich in der Messestadt seit langer Zeit großer Beliebtheit erfreut. Doch wer in einer der sanierten Altbauten inmitten herrlicher Parkanlagen leben möchte, muss mit relativ hohen Mietkosten rechnen. Wohnungen wechseln zum Mietpreis von rund neun Euro je Quadratmeter den Besitzer. Dennoch ist der Andrang groß. Denn Gohlis ist grün, ruhig und nur wenige Fahrminuten von der Innenstadt entfernt. Gohlis ist übrigens auch der größte Stadtteil Leipzigs, der zudem bei Familien mit Kindern besonders hoch im Kurs steht. An dieser Beliebtheit wird sich zeitnah gewiss auch nichts ändern.

Reges Treiben in der Südvorstadt

Die prominenteste Straße der Südvorstadt ist zweifelsohne die Karl-Liebknecht-Straße. Die Leipziger Nachtszene ist ohne die "Karli" nicht mehr vorstellbar. Denn hier reihen sich Cafés, Geschäfte, Kneipen und Restaurants aneinander. Vor allem junge Familien und Studenten fühlen sich in der Südvorstadt heimisch. Denn die Innenstadt ist nach zehn Minuten schnell mit dem Fahrrad erreichbar. Doch wer ein Teil von einer der hier ansässigen Subkulturen sein möchte, muss ebenfalls mit relativ hohen Mieten rechnen.

Günstige Mietpreise in Grünau oder Plagwitz

Während Stadtteile wie die Leipziger Innenstadt, die Südvorstadt oder Schleußig für hohen Wohnkomfort und höhere Mietpreise bekannt sind, locken Immobilien in Grünau oder Plagwitz mit vergleichsweise günstigem Wohnraum. Doch überall ist es wichtig, die richtigen Prioritäten zu setzen. Wer in einem der aktuell aufstrebenden Stadtteile seine Zelte aufschlagen möchte, kommt in Plaußig oder Stötteritz auf seine Kosten. Schleußig ist hingegen ein Geheimtipp für alle, die Ruhe lieben und grüne Naturlandschaften fußläufig erreichen möchten.

Zurück