Könntest du der Gewinner sein? Das Konzept der nationalen Lotterien

Lotterien werden auf der ganzen Welt jeden Tag betrieben. Über 100 Länder auf der ganzen Welt haben eine nationale Lotterie und bieten ihren Bürgern die Chance auf einen lebensverändernden Gewinn – normalerweise eine riesige Summe Geld.

Die Geschichte der Lotterie ist unter Experten umstritten und einige behaupten, diese würde bis ins Jahr 300 v. Chr. in China reichen. Wir können zudem argumentieren, dass eine rudimentäre Form der Lotterie – die Verlosung – noch früher verwendet wurde. Deshalb kann man nicht genau sagen, wer die Lotterie erfunden hat.

Doch was die frühen Formen der Lotterie verbindet ist der Fakt, dass die Staaten es oft verwendeten, um ihr Einkommen von der Bevölkerung zu erhöhen, meist um Kriege zu finanzieren. Diese Taktik geht bis ins Mittelalter zurück und es gibt Beweise, dass der Staat Mailand im Jahr 1449 eine Lotterie betrieb, um einen Krieg gegen die Republik von Venedig zu finanzieren. Hamburg ist die erste deutsche Stadt, die 1614 eine Lotterie betrieben hat.

Lotterien sind in ganz Europa beliebt

Heutzutage sind Lotterien immer noch enorm beliebt in Europa. Fast jedes Land auf dem Kontinent hat eine nationale Lotterie und es gibt natürlich auch enorm beliebte europäische Lotterien wie Euromillions oder Eurojackpot. Es ist interessant, die Psychologie moderner Lotteriespieler zu untersuchen. Wenn Sie sich zum Beispiel andere Wettformen wie Online- und Offline-Casinos ansehen: Ein attraktives Echtgeld-Casino muss eine große Auswahl an Spielen wie Blackjack, Craps, Roulette, Spielautomaten und anderen Spielen haben, um die Unterhaltung zu vervollständigen.

Eine Lotterie ist anders. Sie basiert auf einer altertümlichen Form des Wettens, die sich in den letzten 500 Jahren nicht wirklich geändert hat. Trotz der heutigen Technologie setzt eine Lotterie immer noch auf das Ziehen von Kugeln aus einer Trommel. Warum sollte man nicht Software nutzen, um die Zahlen zu bestimmen? Die Antwort ist, dass die Leute das Ergebnis anders auffassen würden. Bei den Bällen gibt es eine Auffassung von Glück – dass Schicksal das Ergebnis beeinflussen könnte. Die Leute glauben nicht in selber Weise an eine Software.

Die Chancen sind enorm niedrig

Natürlich ist es sehr schwierig, bei einer Lotterie zu gewinnen. Die Chancen, den Eurojackpot zu gewinnen liegen bei ungefähr 95 Millionen zu eins. Im Vergleich liegt die Chance, von einem Blitz getroffen zu werden, bei 100 Tausend zu eins. Doch die Leute glauben daran, dass sie gewinnen und wählen jede Woche spezielle Zahlen aus. Das ist eine vollkommen menschliche Verhaltensweise. In der Wissenschaft wird das sehen von Verbindungen in unabhängigen Zahlen als Apophänie bezeichnet. Allerdings wird es deutlich passender als Trugschluss des Wettenden bezeichnet.

Wir sollten im Hinterkopf behalten, dass es bei Lotterien nicht nur darum geht, dass Leute enorme Geldbeträge gewinnen. Tatsächlich werden viele Lotterien für gemeinnützige Zwecke verwendet. Zum Beispiel hatte die nationale Lotterie von Großbritannien großen Einfluss auf den olympischen Erfolg der letzten 20 Jahre.

Als Abschluss werfen wir einen Blick auf den größten Preis der Geschichte der Lotterien – den United States Powerball. 2016 wurde ein Gewinn von 1,6 Milliarden Dollar ausgeschüttet. Ein verrückter Betrag, doch die Chancen diesen zu gewinnen, liegen bei 292 Millionen zu eins. Tatsächlich werben viele Lotterien mit Slogans wie: „Du kannst der Gewinner sein“. Doch wenn man die Mathematik betrachtet, ist dies sehr unwahrscheinlich.

Zurück